Schönster Kurort im Herzen Europas: Karlsbad. Doch was kann man dort erleben?

Wenn ihr meinen ersten Blogpost über den Flughafenstreik gelesen habt, wisst ihr schon, dass wir über Umwege und Spontanität nach Karlsbad gereist sind.

Unsere Reise nach Karlsbad oder auch auf tschechisch Karlovy Vary, begann Freitag um 10 Uhr. Anstatt in den Flieger, ging die Reise mit dem Auto los. Gute vier Stunden sollte man von Berlin aus einplanen. Der Weg dort hin lässt schon erahnen, wie schön es dort sein wird. Wir fuhren durch das schönste Mittelgebirge Europas, das Erzgebirge. Wir blickten auf die hohen Gebirge, kleine Bäche und Kühe auf der Weide. Ein toller Anblick am Anfang unserer kleinen Reise.
Kurz hinter der Grenze in Tschechien entdeckten wir in den riesigen Wäldern neben der Straße Schnee. Die Tannen leuchteten in der Sonne und waren teilweise geschmückt mit einer Schneedecke. Es war ein atemberaubender Anblick.
Wir machten eine kurze Pause und hielten die Schönheit der Natur auf Bildern fest.

IMG_4637

Nachmittags kamen wir in unserer Unterkunft in Lužec an. Die Unterkunft ist für Mittelalter Liebhaber ein Muss.
Schon am Eingang begrüßten uns Ritterfiguren.
Das komplette Hotel ist aufgebaut wie eine Burgfestung, an nichts fehlt es. Die Zimmer haben ebenso einen burgartigen Flair. Abends lässt man sich im Burgkeller nieder, wo einem das Gefühl vermittelt wird, mit Freunden nach einer gewonnen Schlacht zu speisen. Das komplette Hotelteam ist kostümiert, die Raffinesse ist kaum zu überbieten.
Man hat tatsächlich das Gefühl man ist in der Zeit zurück gereist.
Ein Link zu dem Hotel, das ca. 15km ( 20 Minuten) von Karlsbad entfernt liegt:
Hotel Homepage

Den ersten Eindruck von Karlsbad kann man so beschrieben: WOW!
Karlsbad ist ein Kunstwerk. Die Kolonnaden und Promenaden im Kurviertel an der Tesla sind eine richtige Augenweide. Die Häuser in verschiedenen, strahlenden Farben lässt einen staunen. Ein Gebäude ist schöner als das Andere. Die heilsamen Mineralquellen, die in der ganzen Stadt zu finden sind, sind ein weiteres Highlight der Stadt.
In der ganzen Stadt kann man die Menschen mit Tassen, mit der Aufschrift „Karlovy Vary“ sehen, die mit dem Mineralquellen Wasser, gefüllt sind.
Die Stadt hat aber noch viel mehr zu bieten, die historischen Kurhäuser, die beeindruckenden kirchlichen Bauten, Museen und Galerien. Genau genommen gibt es 128 Sehenswürdigkeiten in Karlsbad. In jedem Winkel der Stadt gibt es etwas zu bestaunen.

Wir haben Karlsbad vorerst nur oberflächlich kennen gelernt, denn in dieser Stadt kann man weit aus mehr Tage verbringen als nur ein Wochenende.

Leider lernten wir für einen kurzen Moment auch die Schattenseiten der Stadt kennen. Es ist kein Geheimnis, das der Euro eine starke Währung ist. Das witterten auch die Polizisten die uns an einer Straße heraus winkten. Sie verlangten von uns ein paar tschechische Kronen für das Falschparken. Ich bin zwar in Berlin bekannt für das Falschparken, aber in Urlaubsgebieten und gar im Ausland würde mir sowas nicht einfallen. Wie dem auch sei. Widersprechen bringt relativ wenig, auch wenn man an dem Tag noch nicht einmal geparkt hatte. Wir zahlten den umgerechneten Betrag von 12€ und nahmen die Quittung mit Humor. Ein ausgefallenes Souvenir für Zuhause, sogar Personalisiert.
Das scheint laut Erfahrungen von anderen kein Einzelfall gewesen zu sein. Aber das schreckt mich keines Falls ab, noch einmal dort hinzureisen. Es ist eher ein kleiner Denkanstoß das Auto das nächste Mal eher stehen zu lassen und ein paar Schritte mehr zu Fuß zu gehen.

Welche schönen Orte habt ihr schon in Tschechien besucht? Wart ihr schon einmal in Karlsbad?

Wer sich gerne noch näher über diese Stadt informieren möchte, sollte unbedingt diesem Link folgen: Stadt Karlsbad

Zusätzlich zu dem Blogpost könnt ihr euch auch gerne das Video auf YouTube ansehen, das wir für euch gedreht haben.
Ein Klick und ihr seid drauf: Karlsbad Video
Viel Spaß beim Ansehen!

Ich würde mich riesig über ein Feedback eurerseits freuen!

 

3 Kommentare zu „Schönster Kurort im Herzen Europas: Karlsbad. Doch was kann man dort erleben?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: