Nordirland Rundreise- die Planung

Schon bald beginnt das Abenteuer: Nordirland. Dieser Urlaub wird mal ein ganz anderer werden, als sonst. Denn wir werden eine Rundreise machen, die wir selbst auf die Beine gestellt haben. Dazu gehört natürlich ein bisschen mehr Vorbereitung, als nur den Flug und die Hotels zu buchen.
Als erstes fragten wir uns, wie viel Zeit wir für das schöne Land einplanen sollten. Wir entschlossen uns für sieben Tage. Somit war die erste Frage beschlossene Sache.
Dann ging es weiter mit der Buchung des Fluges. Zu einer Rundreise gehört natürlich ein Auto, das wir ebenfalls reserviert haben. Eine kleine Umstellung wird das sicher sein, denn wie man weiß herrscht dort Linksverkehr.
Nach der Buchung vom Flug und dem Auto, setzten wir uns an die Besonderheiten des Landes. Was wollen wir sehen? Was muss unbedingt erkundet werden?
So begannen wir dir eine Auflistung unserer Wünsche! Es entstand eine Karte mit allen Highlights und den Unterkünften.

Bildschirmfoto 2017-04-22 um 20.25.02

Am Ankunftstag starten wir in Belfast, in der Hauptstadt von Nordirland.
Dort werden wir den ersten Tag, sowie eine Nacht verbringen. Wir werden versuchen den Sonntag zu nutzen, um uns das Titanic Museum anzusehen. Denn das liegt genau an unserer Unterkunft. Die erste Unterkunft sind Apparments, mit einem besonderen Ausblick auf die Berge oder auf den Hafen. Die Unterkunft ist das Titanic Quarter.

Am zweiten Tagen beginnt die Rundreise. Aber nicht alleine. Wir werden den ersten Tag der Rundreise mit der „Game of Thrones“-Tour starten.
Wir entschieden uns für Rent a Guide. Die Gruppen werden dort klein gehalten und zu unserem Wunschtermin waren noch Plätze frei.
Nach der Tour geht es weiter zu unserer zweiten Unterkunft, die eine gute Stunde von Belfast entfernt liegt. Wir werden uns im Glendale Bed and Breakfast niederlassen.

Einen Tag später starten wir, bei gutem Wetter, sehr früh in den Tag. In der Morgendämmerung möchten wir zum „Caves of Cushendun“. Diese Höhle kennen einige von euch vielleicht aus der Kultserie „Game of Thrones“.
Mittags geht es weiter zu „Carra Castle“, danach nehmen wir uns die „Carrick-A-Rede Rose Bridge“ vor.
Wenn dann noch genug Zeit vorhanden ist, geht es weiter zu einer, der meist fotografierenden Sehenswürdigkeit „The Dark Hedges“.
Im Anschluss geht es zu unserer nächsten Unterkunft. Die Unterkunft „Strandeen Bed and Breakfast“ liegt unweit von „The Dark Hedges“. Dort werden wir zwei Nächte verbringen.

Den vierten Tag werden wir die „Dunluce Castle“ besuchen und anschließend zum  „Giant´s Causeway Visitor Centre“ fahren.
Abends haben wir ein Picknick am „Downhill Beach“ geplant. Der Strand soll zum verweilen einladen.

Den darauf folgenden Tag, der fünfte, wiederholen wir eventuell eine Sehenswürdigkeit, die uns besonders gefallen hat. Am Mittag ist dann  „Mourne Mountains“ geplant. Dort sollten wir ein gutes Schuhwerk nicht vergessen. Es steht eine Wanderung durch die Landschaft an.
Den Nachmittag, wenn wir noch genug Kraft haben, geht es zum  „Tollymore Forest Park“. Auch dort sind Drehorte von „Game of Thrones“ zu bestaunen.
Am Ende des Tages werden wir zu der Unterkunft „The Haven“ fahren.

Ein neuer Tag steht an und wir starten mit dem „National Trust – Castle Ward.“ Danach geht es weiter zum „Scrabo Tower“.
Nach der Erkundung fahren wir zu unserer Unterkunft in Bangor. Die Stadt liegt gute 20 Kilometer von Belfast entfernt. Unser Unterkunft ist Shelleven Guest House.

JLC02575

 

Wir werden den letzten Tag unserer Reise, Belfast widmen und die Hop On/ Hop Off Tour erleben.
Am Ende der Reise besuchen wir die letzte Unterkunft Glendaloch B&B. Von dort wird es am Sonntag morgen direkt zum Flughafen gehen und wir werden unsere Rückreise antreten.

Unsere Rundreise wird selbstverständlich nicht eins zu eins wie geplant verlaufen. Wir werden sicher noch weitere Orte auf der Route entdecken und die Spontanität mitspielen lassen.
Es dient lediglich als Leitfaden unserer Rundreise und soll uns vorbereitet durch dieses wundervolle Land bringen.
Leider kann ich noch keine Bilder zeigen, bitte nutzt die Links zu den Sehenswürdigkeiten und zu den Unterkünften.

Ich hoffe euch einen kleinen Einblick unserer Reise gegegben zu haben. Leider kann ich nicht detailliert auf die Themen eingehen, da ich selbst nur an der Oberfläche kratze.
Wenn ihr schon einmal in Nordirland wart und hilfreiche Tipps habt, immer her damit!
Ich freue mich immer über Anregungen.
Weitere Informationen gibt es über die Rundreise nach der Tour!

6 Kommentare zu „Nordirland Rundreise- die Planung

Gib deinen ab

  1. Ballintoy Harbour ist ein wunderschönes Fleckchen (ist bestimmt auch Teil der Game of Thrones Tour, aber wenn das Wetter schön ist, will man da gar nicht mehr weg… https://www.tripadvisor.de/Attraction_Review-g551728-d3530433-Reviews-Ballintoy_Harbour-Ballintoy_County_Antrim_Northern_Ireland.html)
    Und wenn ihr Strände mögt ist die Gegend um Portrush/Portstewart ein Muss. Die schönsten Strände, die ich in Irland je gesehen habe. 🙂
    https://discovernorthernireland.com/things-to-do/attractions/beaches/beaches/
    Und wenn ihr euch für den politischen Hintergrund in NI interessiert, macht mal so eine Black-Cab-Tour… echt interessant.
    Oh und eines der irischsten Pubs in Belfast (also: katholisch. Die protestantischen Pubs sind meistens schön anzuschauen, aber halt eher britisch als irisch, also weniger oder gar keine Musik) ist Kelly’s Cellar http://www.kellyscellars.com
    Viel Spaß!!! Ich drücke euch die Daumen fürs Wetter!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Nici, ich wünsche euch viel Spass auf der Reise. Gleichzeitig bewundere ich euch – ich könnte mir nicht vorstellen, diese Organisation selbst durchzuführen, zumal ich nicht der geborene Organiator bin. Wir wollen eher gut durchgeplant – und zwar von anderen 🙂 – nächstes Jahr eine Kreuzfahrt rund um GB von und nach Hamburg unternehmen. Lediglich bei den Ausflügen werden wir wohl selbst uns einbringen, d.h. nicht nur organisierte Rundfahrten buchen. Das reicht dann aber auch schon. Also – have a nice trip and many new impressions.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ludwig! Vielen Dank für deine netten Worte. Die Reise liegt nun hinter uns. Das Land ist in Worte kaum zu beschreiben, denn es hat uns einfach umgehauen.
      Die Organisation hat viel Zeit in Anspruch genommen, das hat uns aber großen Spaß bereitet.
      Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei eurer Reise rund um Großbritannien!
      Liebe Grüße,
      Nici

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: