Unterkünfte in Nordirland- Tops oder Flops?

Neben den ersten Eindrücken und dem Wetter darf eines nicht fehlen: die Unterkünfte. Manchmal ist es leichter, aber manchmal auch etwas schwieriger sich für die richtige Unterkunft zu entscheiden. Wir haben in einer Woche sechs Unterkünfte in Nordirland kennen gelernt. Lest nun selbst, welche uns überzeugen konnte und welche nicht. Vielleicht hilft sie euch bei eurem Nordirland Aufenthalt.

Wir beginnen direkt in Belfast, in einem Apartment namens Titanic Quarter.
Ein netter Mann begrüßte uns mit einem herzlichen Händedruck. Wir unterhielten uns über unsere Rundreise und erhielten weitere gute Tipps.
Der Gastgeber Nial ist ein durchweg positiver Gastgeber.
Nach dem Besuch im Titanic Museum, das gerade mal 800m entfernt liegt, sind wir zurück zu den Appartements, wo wir eine Maisonett-Wohnung betraten. Sie war ca. 70qm groß und sehr geräumig. Trotzdem muss ich sagen, dass ich mehr erwartet habe. Wir hatten zwar einen tollen Blick auf die Werftkräne von Harland & Wolff, jedoch gab es auch Apartments mit noch besseren Ausblicken.
Der typische Großstadtflair am Hafen wurde aber zu hundert Prozent erfüllt.
Einer der wichtigsten Kriterien ist die Hygiene und die Sauberkeit. Die wurde ebenfalls erfüllt.
Ein großer Pluspunkt war zusätzlich die Flexibilität des Gastgebers, wir durften am Ankunfts- und Abreisetag das Parkhaus länger als üblich kostenfrei nutzen. Eine sehr unkomplizierte Begegnung.

IMG_7422

Die zweite Unterkunft in Cushendall, das Glendale Bed and Breakfast war das komplette Gegenteil vom Stadtleben, denn wir sind auf dem Land gelandet. Die Ziegen auf der Wiese begrüßten uns schon vom weiten und wir fühlten uns direkt wohl. Eine nette, ältere Familie brachte uns auf das leicht kitschige und gemütliche Zimmer. Das Zimmer war sehr sauber. Es gab vor dem Haus kostenfreie Parkplätze, die wir auch nutzen.
Abends verbrachten wir die Zeit bei den Ziegen und den Gastgebern. Eine herzliche Atmosphäre die uns geboten worden ist.
Morgens ging es schon sehr früh heraus, denn wir wollten den frühen Morgen bei den Caves of Cushendun verbringen und den Sonnenaufgang genießen.

IMG_7429

Nach einer Nacht ging es dann auch schon weiter nach Portstewart. Der Ort ist bekannt für den sehr weichen Sandstrand. Und er ist wirklich super weich. So einen weichen Sandstrand habe ich zuvor noch nicht betreten.

Nun sind wir in Portstewart und die Unterkunft Strandeen Bed and Breakfast lag nur einige Meter vom Ozean entfernt. Wir wurden wieder sehr herzlich empfangen und hatten tolle Gespräche mit den Gastgebern. Das Gästehaus ist in einem skandinavischen Stil gehalten und war sehr sauber. Obwohl die Unterkunft sehr zentral an einer Hauptstraße liegt, ist es sehr ruhig. Die Zimmer sind sehr luxuriös eingerichtet und bieten genug Platz für zwei Personen.
Wäre das nicht alles schon schön genug, ist das Frühstück dort ein wirklicher Gaumenschmaus. Ihr könnt zwischen einigen Gerichten aus der Karte wählen. Es ist wirklich schwer gewesen, bei einer solch leckeren Auswahl.

IMG_7424IMG_7427

Die nächste Unterkunft lag in Newcastle, das The Haven. Dieser Ort hat uns leider so gar nicht gefallen und dieser Eindruck verfestigte sich auch in der Unterkunft. Leider war das Haus sehr abgewohnt. Es war zwar auch schon über zweihundert Jahre alt, jedoch gibt es auch viele gepflegte, alte Gebäude.
Schon der Empfang in der Nachbarskneipe war ziemlich kühl.
Das Zimmer war leider nicht sauber, das Bett wies Flecken auf.
Eine Kaffeestation war vorhanden. Kurios ist auch, dass es ein B&B Gasthaus ist, aber eben ohne Frühstück.
Es werden keine Fotos vom Zimmer selbst zu sehen sein. Ich denke die beschriebenen  Eindrücke reichen über das Gasthaus.

Die fünfte Unterkunft Shelleven Guest House“ war in Bangor. Eine süße, kleine Hafenstadt. Aber auch nicht mehr. Wir hatten aus unserem Zimmer auf den Hafen und das Meer blicken können. Unser Zimmer war in der obersten Etage. Leider erhielten wir von der Unterkunft ein Drei-Bettzimmer. Bei einem Aufpreis eines Deluxe-Zimmers bringt mir die Größe des Zimmers nicht viel, wenn dadurch der Platz für ein drittes Bett flöten geht. Das Zimmer war sonst sehr gemütlich gehalten, sehr sauber, aber nicht modern. Die Gastgeber waren sehr freundlich und hatten immer ein Lächeln im Gesicht.

IMG_7423FullSizeRender 14

Die letzte Unterkunft war unser persönliches Highlight. womit wir nicht gerechnet haben. Wir kamen überraschenderweise schon Nachmittags an und wurden auf dem Vorhof sehr freundlich von Russ, dem Gastgeber vom „Glendaloch B&B“ begrüßt. Er war sehr interessiert an unserer bisherigen Nordirland Tour. Dazu kam noch die süße Stella. Ein schwarzer Labrador, die süßer nicht hätte sein können. Sie ist ein richtiger Schmuse(-hund?!). Auf dem Zimmer angekommen erblickten wir auf die wunderschöne Landschaft und dem See … Ebenso modern und komfortable war das Badezimmer. Es war sehr schön eingerichtet. Wir fühlten uns sehr wohl. Nach kurzer Rücksprache, das wir morgens sehr früh wieder abreisen müssen, hat er uns ein Lunchpaket fertig gemacht. Ein so schöner und unkomplizierter Service. Er reservierte uns im Nachbarort ein Tisch für unsere letzte Mahlzeit in Nordirland.
Wir werden diese Unterkunft auf jeden Fall wieder besuchen!

IMG_7421

Wir wurden von fünf Unterkünften nicht enttäuscht und wurden sogar weitaus mit unseren Erwartungen übertroffen. Die fünf Unterkünfte kann ich ohne jegliches weiterempfehlen. Besonders die letzte Unterkunft hat uns sehr gut gefallen. Ein Gasthaus hat uns leider enttäuscht, es hat uns in keinem Punkt überzeugt. Schade!
Als Schlusswort kann ich euch nur noch einmal sagen, das Nordirland ein wirklich landschaftliches Highlight ist. Eine so wunderschöne Natur und die Nordiren sind ein sehr hilfsbereites und freundliches Volk.

Nordirland werden wir sicher die nächsten Jahre ein zweites Mal besuchen. Die Insel ist unglaublich facettenreich! Ich würde mich sehr über Anregungen von euch freuen! Habt ihr noch weitere Tipps für Gasthäuser in Nordirland? Schreibt sie gerne in die Kommentare!

6 Kommentare zu „Unterkünfte in Nordirland- Tops oder Flops?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: